Tanz durch den Orient 2009

plakat200913. Juni 2009

Nachdem wir bereits im Vorverkauf feststellen konnten, dass das Interesse im Vergleich zum letzten Jahr gestiegen war, bestätigte sich dies an der Abendkasse! Wir waren quasi AUSVERKAUFT!

Die Frauen des deutsch-aramäischen Freundschaftsvereins boten ihr Essen an, welches reißenden Absatz fand.

Die Gemäldegalerie ließ schon vor der Show einen visuellen Blick auf den Orient zu und auch der Basar fand regen Zuspruch.

Unsere Habibis, mit unseren ganz Kleinen – Mädels ab 4 Jahre, die erst seit 3 Monaten im Training sind – eröffneten das Programm.

Der Beifall den sie bekamen, erhielten sie zu Recht. Nachdem dann auch noch unsere Frauen, ebenfalls Anfängerinnen, die erst seit gut einem halben Jahr in die orientalische Tanzwelt eingestiegen sind, und nochmal die Habibis (diesmal nur die Teens) auf der Bühne waren, durften wir unsere Gäste auf der Bühne begrüßen.

Tänzerinnen aus Stuttgart waren vertreten, aus Frankfurt, dem Westerwald, dem Vogelsberg, Gießen, Marburg, Wetzlar und natürlich Bondok!

Nachdem sich schon unsere Tänzerinnen im ersten Block in die Herzen der Zuschauer getanzt haben und Bondok als Mann die Bühne betrat, konnten wir beweisen, dass der orientalische Tanz keine reine Frauendomäne ist.

Der 2te Teil ging genauso schwungvoll wie abwechslungsreich weiter und dann kam BONDOK mit seiner Tanoura!

Schon hinter der Bühne zeigte er sich als sympathischer Tänzer, der nebenbei unseren Kleinen Nachwuchstänzerinnen noch ein paar Extra-Minuten widmete und ihnen ein paar Tanzkniffe beibrachte.

Wer erwartete, dass da ein Mensch mit Starallüren erscheint – der wurde schnell eines Besseren belehrt.

Auf der Bühne hat er wirklich alle Erwartungen erfüllt und sogar übertroffen! Nachdem er uns mit seinem phantastischen Tanz mitgerissen hat, war eine Zugabe unausweichlich – nur, dass er die MIT dem Publikum bringt, hätte niemand gedacht!

Die Musik viel aus – kein Problem unserer Technik, sondern lediglich ein Problem seiner mitgebrachten CD – kein Problem aber für Bondok. Sein Publikum, das er ohnehin schon begeisterte, forderte er zum Klatschen auf . Niemand ließ sich zweimal bitten den Rhythmus seines Tanzes vorzugeben.

Eine Wahnsinnsstimmung herrschte im Saal und als Bondok dann noch die Bühne verließ und sich mit seiner Tanoura ins Publikum begab, tobte der Saal vollends!

Das Finale mit allen Tänzerinnen, die dann auch die Gäste zum Tanz aufforderten, war dann auch wirklich das Sahnehäubchen des Abends.

An dieser Stelle möchten wir aber schon mal allen Helfern DANKE sagen. Danke, für ihren Fleiß, ihren Einsatz und ihr Engagement, ohne das diese Veranstaltung nicht so hätte laufen können.

Aber natürlich auch ein GANZ GROSSEN DANK!!! an all die Tänzer die uns mit ihren Künsten an diesem Abend erfreuten – Ihr wart einfach Spitze !

In diesem Sinne freue ich mich schon wieder auf das nächste Jahr, in dem es mit Sicherheit wieder einen „Tanz durch den Orient – eine orientalische Nacht“ in Pohlheim geben wird!

Zur Bilder-Galerie (hier klicken)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s