Landesgartenschau 2014

Flyer4 ½ Stunden orientalischer Tanz!

Quer durch die phantastische und farbenprächtige Welt des orientalischen Tanzes entführt Alenya – Verein für orientalischen Tanz und Kultur e.V.„ (Pohlheim) in Zusammenarbeit mit „Sterne des Orients“ (Bad Nauheim), „Majida“ und ihre Gruppen (Wetzlar, Solms, Gießen) und befreundeten Tänzerinnen und Gruppen.

Vom klassisch-orientalischen Tanz, Folklore, Bollywood über Tanzfusionen von modern bis hin zu mittelalter-orientalisch, laden wir ein, zu einer Reise, durch die orientalische Tanzwelt.

150 Tänzerinnen werden zeigen, wie vielfältig und abwechslungsreich der Orientalische Tanz ist.

Mit dabei sind:

Alenya:

20130311_170846_IMG_3509   Subayas und Alenyas Sternchen

Die Kindergruppen des Vereins. Ein Teil der jungen Tänzerinnen tanzt nun schon seit 2009 im Verein. Sie konnten schon mit einigen Auftritten ihr Können unter Beweis stellen. Die Choreografien werden kindgerecht mit viel Spaß geübt und langsam im Schwierigkeitsgrad gesteigert.

ElsumeylaElsumeyla

Das Miteinander steht hier im Vordergrund und ergibt sich – sowohl bei der gemeinsamen Musikauswahl, als auch den zusammen erstellten Choreographien – wie von selbst. Es besteht zwischen den Tänzerinnen eine ganz besondere Welle, die es ganz leicht macht, die Ideen des anderen aufzunehmen und auszubauen.

Elsumeyla zeichnet sich besonders durch den daraus entwickelten, eigenen Stil aus. Gerne wird dabei auch mal ein Ausflug in eine andere „Zeit“ unternommen, mit Accessoires gearbeitet und auch mal in andere Stilrichtungen fusioniert.

Alenya Roses   Alenya Roses

Unsere Gruppe der “ersten Stunde”. Diese Tänzerinnen kommen komplett aus der “Schmiede des Vereins”. Die Übungsleiterin hat sie in die ersten Schritte des orientalischen Tanzes eingeführt und sie zu dem gemacht, was sie jetzt sind: Eine engagierte und motivierte Gruppe, die eigene Ideen entwickeln und mit einbringen. Tänzerinnen, die Spaß am orientalischen Tanz haben und dies auch in ihren Choreografien, die direkt auf sie zugeschnitten und erstellt werden, zum Ausdruck bringen. Die Motivation unserer “Rosen”, regelmäßiges Training und Vorbereitungen zu Veranstaltungen tragen dazu bei, dass die Gruppe gefordert und gefördert wird. Alenya Roses konnten als gern gesehene Gäste schon bei einigen Veranstaltungen beweisen was sie können und ernteten dafür großen Applaus.

Majida und ihre Gruppen:

Majida   Majida

Tanz ist „mein Leben“! Über klassischen Ballettunterricht und etlichen Umwegen kam Majida 2002 zum Orientalischen Tanz. Fasziniert von Musik, Anmut und Ausdrucksstärke wurde der orientalische Tanz zu einem wichtigen Bestandteil in Majida’s Leben. Von 2003 bis 2004 hat Majida die Ausbildung “ESTODA®-Lehrer/in” bei Yasmin al Ghazali in Offenbach am Main bis einschließlich Modul 3 besucht. Im September 2006 hat Majida ihre DTV Lizenz-Ausbildung zur Trainerin – C für Orientalischen Tanz des Deutscher Olympischen Sportbundes erfolgreich abgeschlossen und sich damit ein breit gefächertes Fundament für ihren Tanz und Lehrtätigkeit geschaffen. Majida ist Leiterin der Gruppe Raqs Masarat; unterrichtet Gruppen in Solms und für den Rot Weiß Club Gießen e. V. Seit Februar 2006 ist Majida begeisterte Teilnehmerin der „Masterclass“ mit Enussah aus Nürnberg, die neben Rita Sherif bis heute zu ihren wichtigsten und inspirierenden Lehrerinnen geworden ist. Weitere Dozenten- und -innen auf Ihren Weg: Djamila, Reyhan, Said El Amir, Alitza und Samra, Malu, Maral, Sahra Saeeda (USA), Prof. Hassan Kalil aus Kairo. Dies zeigte sie mit ihrer Begeisterung und den gekonnt dargebrachten Choreografien wieder aufs Neue.

Amar Abjad GiessenTanzt 27.10.13-5   Amar Abjad

bedeutet übersetzt aus dem arabischen „Rot-Weiß“ und wurde von Majida im September 2009 über anfängliche „Schnupper-Workshops“ von Mai-August 2009 ins Leben gerufen. Dahinter verbirgt sich die Hobbygruppe Orientalischer Tanz im Rot-Weiß-Club. Die Gruppe besteht aus Tänzerinnen unterschiedlicher Vorkenntnisse und trainiert jeden 2. Samstag im Clubheim des Rot Weiß Clubs in Gießen. Mit der eigenen Schnuppershow im Rot-Weiß-Club Gießen und den verschiedenen Veranstaltungen und Auftritten, haben sie in der Zwischenzeit schon eine gewisse Bühnenerfahrung erworben, die sie mit Anmut präsentieren.

Al Ahzar   Al Ahzar

Hinter Al-Azhar (bedeutet auf arabisch „die Strahlende“) verbirgt sich die von Majida trainierte Mittelstufengruppe in Solms-Oberbiel, die sehr schnell ihre Liebe zum orientalischen Tanz entdeckten. Manche von ihnen tanzen nun seit drei Jahren. Sie sind seit März 2011 mit sehr viel Herz dabei.

Kah Li Da 1   Kah Li Da

Hinter Kha-Li-Da versteckt sich Majidas Tanzgruppe vom TSV Wettenberg, OT Launsbach.  Kha-Li-Da zeichnet sich vor allem durch Ihren herzlichen Humor und den besonderen Gruppenzusammenhalt aus. Kha-Li-Da trägt Ihren Namen zu recht – er bedeutet aus dem Arabischen so viel wie „unvergänglich” oder “lebendig”.

La Ina   La Ina

La Ina tanzt seit 23 Flamenco und seit 5 Jahren Zigeunertänze aus Russland, Polen, Ungarn und Rumänien. Ihr besonderes Anliegen ist die Kultur der Sinti und Roma. Auf zahlreichen Reisen nach Spanien, Osteuropa und zu Gipsy-Festivals wuchs ihre Faszination für die besondere Tiefe und Ausdruckstärke der Kunst dieser Volksgruppe. La Ina ist seit 8 Jahren Mitglied der Flamenco-Gruppe “Alma Gitana” vom Musik- und Kunstverein Fie0en, die häufig bei öffentlichen und privaten Auftritten im Raum Mittelhessen zu sehen ist.

Projektgruppe Roma   Projektgruppe Roma

Sind das Ergebnis eines Roma Workshops von Majida. Die Teilnehmerinnen (aus den Gruppen Al Ahzar und Raqs Masarat) hatten so viel Spaß, dass sie sich ganz spontan zu einer Projektgruppe zusammengeschlossen haben. Der größte Teil der Frauen stammt aus dem osteuropäischen Raum, so dass sie sich sogleich mit den vertrauten osteuropäischen Klängen identifizieren konnten.

Raqs Masarat   Raqs Masarat

Der Name der Gruppe “Raqs Masarat” bedeutet frei übersetzt aus dem arabischen “Tanz der Freude”. Raqs Masarat wurde März 2009 von Majida in Solms-Oberbiel bei Wetzlar “ins Leben gerufen”. Die Tänzerinnen sind mit viel Freude und Enthusiasmus dabei, trainieren regelmäßig jede Woche in Oberbiel. Einige von Ihnen haben schon sehr viel Auftritts-Erfahrung gesammelt, andere sind mit dem OT Virus erst seit ein paar Jahren infiziert. Die Choreografien werden eigens von Majida für die Gruppe erstellt.

20130907_213637_IMG_5750   Shtarytsa

Shtarytsa, ein Tanz-Ensemble, das sich mit großer Leidenschaft und Lebensfreude den Tänzen und somit auch der Kultur der osteuropäischen Roma (ugs. auch als Zigeuner- oder in der englischen Version als Gypsytanz bezeichnet) widmet. („Shtar“ bedeutet auf Romanés „vier“; so entwickelte sich der künstlerische Name für das Ensemble: Shtarytsa. Die Besetzung des Ensembles durch die Tänzerinnen La Ina (Ingrid Wortmann-Wilk), Majida (Renate Majcher) und Zuleykha Viana (Solveigh Hümmer), die allesamt als Solistinnen und Trainerinnen über langjähriges und fundiertes Fachwissen in Flamenco, Orientalischem- und Indischem Tanz verfügen, garantiert eine charakterstarke Umsetzung von Musik und Tanz.

Sterne des Orients

Die Bad Nauheimer Bauchtanzgruppe „Sterne des Orients“ entstand 1996 mit gerade mal 3 Frauen. Es fanden sich immer mehr tanzbegeisterte Frauen, Kinder und Jugendliche, die sich unter der Leitung von Hildegard Luzius regelmäßig zum Einstudieren der Tänze treffen. Schon bald veranstalteten wir unsere ersten Tanzfeste für Familie, Freunde und Interessierte des Orientalischen Tanzes. Wir sind kein Verein. Die Freude am Tanz und Geselligkeit prägt unsere Gruppe. Tanzbegeisterte Frauen, ob Anfänger oder mit Kenntnissen im orientalischen Tanz sind immer herzlich Willkommen. Regelmäßig veranstalten wir selbst eine Tanzshow zu Gunsten des Kinderhospiz. Wir lassen uns gerne zu allen möglichen Anlässen engagieren, um mit unseren Tänzen zu bezaubern. Unser Repertoire reicht von klassischem Bauchtanz bis zu fantasievollen Choreographien, nicht nur zu Orientalischer Musik, auch ein bisschen Stepptanz der ganz eigenen Art, in den unterschiedlichsten Verkleidungen, wird einstudiert und getanzt.

Friends:

Alhazar   Alhazar

Alhazar tanzt unter der Leitung von Esméa (Petra Kaiser) seit vielen Jahren ATS® (American Tribal Style Dance®), Tribal Style Formate von anderen US-Gruppen sowie eigene Kreationen aus dem spanischen Tanzbereich und Western Line Style. Tanzgestaltung und Improvisation fließen ineinander und machen die Auftritte von Alhazar zu einem spannenden Erlebnis.

Duo Naoem   Duo Noaem

Das Duo Noaem gehört zu den führenden professionellen Bollywood-Tanzensembles in Deutschland, ist aber auch im klassisch indischen, orientalischen und Roma-Tanz erfolgreich. Sahira und Warda und repräsentierten ihre Kunst schon bei vielen Shows im In- und Ausland und bei diversen Medienauftritten. 2012 wurden sie dafür mit dem Salome Preis ausgezeichnet. Sahira unterrichtet in Gießen vor allem orientalischen Tanz und ist Choreografin und Leiterin der Tanzgruppe Layali Oriental.

Intra Omri_1   Ensemble Inta Omri

Inta Omri = Du bist mein Leben – Ein Ensemble aus dem Raum Bad Camberg. Im Vordergrund der Tanzphilosophie des Ensembles steht die Freude am gemeinsamen Tanz. Diese Freude mit dem Publikum zu teilen, führte Inta Omri schon zu vielen Festivals durch Deutschland und dem Ausland.

Elke Habeeb   Ensemble Layali El Sharq

Die Tänzerinnen des Ensemble Layali El Sharq aus Netphen im Siegerland betreiben den Orientalischen Tanz hobbymäßig – dies aber mit viel Engagement und Motivation. Sie werden trainiert von Elke Habeeb. In 2013 fand die 15. eigene Show statt, die „Orientalische Nacht“, die im Siegerland bereits zu einer Institution geworden ist.

El Nur   El Nur

El Nur ist eine von Ánathas Auftrittsgruppen, die sich 2011 zu ihrem 30-jährigen Unterrichtsjubiläum zusammengefunden hat und sich seitdem weiterhin zu Workshops trifft und gemeinsam auftritt. Ánatha hat ihr Studio in Frankfurt-Sachsenhausen und bietet dort auch seit 25 Jahren eine Ausbildung zur Lehrerin für Orientalischen Tanz an.

Layali Oriental   Layali Oriental

Die Tanzgruppe Layali Oriental hat sich aus den Schülerinnen der verschiedenen orientalischen Tanzkurse von Sahira/ Astrid Jäger gebildet. Mittlerweile sind es etwa 30 Frauen, die vor allem eines verbindet, die Liebe zu Bewegung und Rhythmus, die Liebe zum Tanz. Neben dem orientalischen Tanz und der orientalischen Folkore, gehören zum Repertoire der Tänzerinnen auch Bollywood Tänze, Roma Tänze und moderne Fusion Tänze.

swetlana   Liora

Als Schülerin von Djamila, Said el Amir und Lorena Galeano hat sie bereits einige Bühnen bereist und legt großen Wert auf regelmäßige Aus- und Fortbildung, die sie als Tänzerin und Lehrerin für orientalischen Tanz immer wieder gerne an ihre Schüler und das Publikum weitergibt.

   Nisa Mayanin

Die Gruppe Nisa Mayanin wird trainiert von Amira Salima. Wir vertanzen verschiedene Richtungen von Pop über spanisch, afrikanisch, aber auch traditionell.

Lisa_1Lisa Gruppe    Sabanah und Oriana

Sabahna ist Lehrerin für orientalischen Tanz an der VHS Wetzlar und tanzt in verschiedenen Projektgruppen mit Auftritten in ganz Deutschland. Die Gruppe Oriana der VHS-Wetzlar tanzt seit vielen Jahren und wurde vor 4 Jahren von Sabahna übernommen. Mit dem dargebotenen Stück waren sie auch schon am Hessentag zu sehen. Mit Ihrer Gruppe und dem VHS Wetzlar tanzt und organisiert Sabahna für die Fröbelschule Wetzlar auch eine jährliches Benefiz-Freundschaftstreffen zugunsten der Schule.

Shanti   Shanti

Tatjana Sercis, Künstlername Shanti, Dipl. Sportlehrerin, Tanzlehrerin, Tänzerin und Choreografin, Referentin beim Hessischen Landessportbund in Fitness- und Tanzbereich Bollywood-Dance, Bhangra, Latin-Dance, Dozentin beim VHS Vogelsbergkreis und anderen VHS in Gesundheit und Tanzbereich.

Tamadur

Die Gruppe Tamadur steht unter der Leitung von Tänzerin NadiYa (Sabine Wickert). Sie ist eine seit vielen Jahren im Rhein-Main-Gebiet bekannte Tänzerin, die schon lange unterrichtet. Auch international war sie in den Ländern Ägypten, Türkei, Tunesien, und USA tätig. NadiYa gründete vor einigen Jahren das Tanztheater Paria und ist der künstlerische Kopf von NadiYas Oriental Dancing Arts. Ihr Stil ist stark ägyptisch geprägt, sie experimentiert aber gerne mit anderen Tanzrichtungen.

Advertisements